Ich heiße Monika Fischer

                      . . . und liebe Füße!

das bin ich

Berufliches

1987
Berufsabschluss: examinierte Krankenschwester
hauptsächliche Berufserfahrung in der häuslichen Krankenpflege
2006
Abschluss der Ausbildung
in Fußreflexzonenmassage nach Art von Hanne Marquardt
Gründung einer kleinen Massagepraxis für Wellness, Prävention und                                Gesundheitsstärkung
2010
Weiterbildung
zur Gesundheitspraktikerin für Vitalität und Entspannung BfG / DGAM

 

Als Ehefrau, Mutter, Oma, Hobbygärtnerin, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Fußmasseurin u.a. schätze ich gesunde Lebendigkeit, halte sie für pflege- und schützenswert.

Im Laufe meines bisherigen Lebens durfte ich entdecken, dass alles was ist, in Zusammenhängen steht – darüber staune ich immer wieder. Dieses Bewusstsein für Ganzheitlichkeit setze ich erfolgreich bei meiner Arbeit ein.

Ich erlebe es als sinnvolle und bereichernde Aufgabe, Menschen auf einem Stück ihres Weges begleiten zu dürfen und all meine Kompetenzen dazu einzusetzen. Die Ziele, die mich dazu motivieren, sind Gesundheit, Lebensfreude und Lebensqualität zu fördern; Menschen dazu zu inspirieren, sich selbst bewusst wahrzunehmen, um in eine kreative Eigenverantwortung hineinwachsen zu können – im Sinne des “Großen Ganzen”, dessen Teil wir sind.

Werte wie Achtsamkeit, Ehrlichkeit und offene, christlich geprägte Spiritualität prägen mein Tun und verbinden sich mit meiner langjährigen Erfahrung in der Arbeit mit Menschen und dem Leben.                                 

In meiner Freizeit stelle ich gerne naturreine

  • Kräutersalben (u.a. Ringelblumensalbe, Holunderblütensalbe)
  • Tees (u.a. Kamille, Pfefferminze, Salbei)
  • Kräuteröle (u.a. Johanniskraut-, Beifuß-, Lavendel-)
    nach alten Rezepten von Maria Treben her. Die Pflanzen hierzu baue ich in meinem eigenen Garten an oder sammle sie in der Wildnis der Eifel.

Bei Bedarf verwende ich die Salben und Kräuteröle gerne zur Fußmassage.